Was ist Pilates?

Pilates – von der Trendsportart zum differenzierten und ganzheitlichen Körpertraining. Die Methode wurde nach intensivem Studium westlicher und östlicher Trainingsmethoden von Joseph H. Pilates entwickelt. Zielsetzung ist die ganzheitliche Schaffung von Gesundheit, Harmonie und Übereinstimmung zwischen Körper und Geist.

Heute ist Pilates ein weltweit anerkanntes System von mittlerweile über 500 Übungen, welche die Muskeln dehnen und kräftigen, die Haltung verbessern, die Körperwahrnehmung schulen und das Gleichgewicht optimieren.

Diese Übungen sprechen nicht einzelne, sondern jeweils hunderte verschiedener Muskeln an. Besonders wird die Tiefenmuskulatur des Halteapparats sowie die die Muskeln der Körpermitte (=Powerhouse) aktiviert.

Pilates trainiert Ihren Körper von innen nach außen. Entscheidend dafür ist die Entwicklung der Körpermitte. Zur Körpermitte zählen nachfolgende Muskelgruppen: die inneren und äußeren schrägen Bauchmuskeln, der Beckenboden, der quer verlaufende Bauchmuskel sowie die tief liegende Rückenmuskulatur. Diese Kernmuskelgruppen bilden einen schützenden und stützenden Gürtel, welcher sich um ihre Wirbelsäule legt. Er ermöglicht die innere Aufrichtung des Körpers, die Entlastung ihrer Organe sowie eine verbesserte Bewegungsführung.

Unterstützt durch konkrete Pilates Trainingsprinzipien (Konzentration, Zentrierung, Kontrolle, Atmung, Präzision und fliessende Bewegungen) werden sehr schnell sicht- und spürbare Verbesserungen erzielt.

Nicht Geist oder Körper, sondern Geist und Körper

Joseph H. Pilates 1883-1967

Die Aufrichtung ist des Menschen höchstes Gut. Sie befreit den Körper, klärt den Geist und öffnet das Herz. Vollkommene Bewegungsfreiheit bringt Gesundheit und Glück